Learning Management System

Das beste Learning Management System um Mitarbeiter, Partner und Kunden kostengünstig und unkompliziert zu schulen.

blank

Unsere LMS Preise

  • Starter

  • 1,99/M
    • ab 500 User
    • 24/7 Tech. Support
    • im Responsive Design

  • Basic

  • 1,49/M
    • ab 1000 User
    • 24/7 Tech. Support
    • im Responsive Design

  • Business

  • 1.29/M
    • ab 2000 User
    • 24/7 Tech. Support
    • im Responsive Design

  • Corporate

  • 0,99/M
    • ab 5000 User
    • 24/7 Tech. Support
    • im Responsive Design

Es fällt eine einmalige Einrichtungsgebühr für das Aufsetzen des LMS in Ihrem Corporate Design an sowie ein monatlicher Preis pro User für die LMS-Nutzung. Alle aufgeführten Preise sind Nettopreise und verstehen sich zzgl. gesetzliche MWSt. 

  • LMS Features

    • Im Corporate Design
    • Quiz Tools
    • Verwaltung von Lerninhalten
    • Individuelle Zertifikate
    • Scorm/Tin Can- Kompatibilität
    • Mehrsprachigkeit
    • Advanced Learner Reporting
    • Im Responsive Design
    • Technischer Support

Mit dem Learning Management System zum Lernen der Zukunft

Ob in Unternehmen oder im Bildungswesen – das kontinuierliche Lernen ist ein Schwerpunkt der täglichen Arbeit und wird in Zukunft eine noch wichtigere Bedeutung bekommen. Ein Learning Management System, abgekürzt auch LMS genannt, ist eine Softwarelösung, die die Bildung durch digitale Tools effektiver und flexibler gestaltet. So ermöglicht das digitale System die Erstellung, Zuweisung und Verwaltung von Bildungsinhalten für Mitarbeiter, Schüler oder Kunden. In den folgenden Abschnitten erfahren Sie, welche Vorteile mit der Nutzung eines Learning Management Systems verbunden sind und welche Form der Lernplattform die richtige für Ihren Einsatzbereich ist.

blank
blank

Kurz und knapp: Das ist ein Learning Management System

Nicht selten wird behauptet, dass Learning Management Systeme die Zukunft von Bildung und Lernen im Zeitalter der Digitalisierung eingeläutet haben. Sie verbessern nicht nur das Lernerlebnis und den Lernerfolg, sondern zeichnen sich auch durch ihre schnelle, flexible und kostengünstige Funktionsweise aus. Administratoren können hierbei Lerninhalte auf eine Plattform hochladen, sie in Form von Lektionen an Mitarbeiter und Schüler verteilen und Benachrichtigungen versenden.

 

Aufgaben können durch den Austausch von Daten erledigt werden, sodass alle Ergebnisse von Seminaren und Schulungen für den Administrator einsehbar und trackbar sind. Ein Learning Management System funktioniert meist innerhalb eines Webbrowsers, wodurch Kurse unabhängig von Ort und Zeit für die autorisierten Benutzer zugänglich sind.

Interaktive Lektionen für einen maximalen Lernerfolg

Ein Learning Management System eignet sich bestens, um den Zugang zu Lernmaterialien unterschiedlichster Art zu erleichtern. Vom klassischen Dokument in Schriftform über visuell unterstützte Präsentationen bis hin zu Lernvideos und interaktiven Lektionen können die Medien des Lernens dabei besonders vielfältig sein. Die Inhalte können aus verschiedenen Quellen stammen, aber auch in Eigenregie erstellt und anschließend geteilt werden.

 

Neben dem Remote-Modus im Sinne des E-Learnings bietet ein Learning Management System auch die Möglichkeit, zu einem Live-Klassenzimmer mit Webinar-Umgebung zu wechseln. Auf diese Weise können Besprechungen abgehalten, Informationen auf direktem Wege weitergegeben und Arbeitsergebnisse aus gestellten Aufgaben präsentiert werden.

 

Darüber hinaus zeichnet sich das Lernerlebnis mit einem Learning Management System durch eine besondere Individualität aus. Anhand der Bedürfnisse und des Lernerfolgs des einzelnen Teilnehmers wird automatisiert ein individueller Lernpfad zusammengestellt.

 

Eine einfache und intuitive Funktionsweise sowie ein ansprechendes und übersichtliches User Interface Design machen die Inhalte für die Lernenden leicht zugänglich und motivieren zum produktiven Nutzen der Plattform. Auch Tools zur Online-Zusammenarbeit wie geteilte Whiteboards, Kalender und Videomeetings können in ein gutes Learning Management System integriert werden.

blank
blank

Learning Management System – die Funktionen im Überblick

Das Learning Management System fungiert als Schnittstelle zwischen Lernenden und Lehrenden. Es stellt ein zentrales Benutzerportal zur Verfügung, auf das sowohl Benutzer als auch Administratoren und Kursersteller mit einem jeweils eigenen Interface zugreifen können. Durch eine sichere und verschlüsselte Anmeldung im Browser wird hierbei die Sicherheit der Daten gewährleistet.

 

Auf Seiten der Administratoren bietet das LMS ein Experience API-konformes Content Management System, welches das Erstellen und Hinzufügen von Inhalten ermöglicht. Hierzu bietet ein gutes Learning Management System eine Reihe an Plänen und Tutorials sowie einen zuverlässigen und stets erreichbaren Kundenservice. Darüber hinaus hält die Plattform Eventmanagement- und Terminierungsfunktionen bereit. Ebenso sind die Lehrenden über das Interface in der Lage, Zertifikate und Lernausweise zu erstellen, um den Absolventen eines E-Learning Kurses ihr neu erworbenes Wissen zu bescheinigen.

 

Dank automatisierter Tools für die Testauswertung haben die Lehrenden nicht zuletzt auch einen übersichtlichen Zugriff auf das Leistungsmanagement in Form von Profilen und Tabellen.

Schulen auch Sie erfolgreich mit UNIVADO. Wir beraten Sie gerne.

Flexibilität und Analyse – Vorteile des Learning Management Systems

Für Unternehmen, Instruktoren und Lehrende ist die Nutzung eines Learning Management Systems mit zahlreichen Vorteilen verbunden. Dank des interaktiven Aufbaus und der Möglichkeit, abwechslungsreiche Lerninhalte zu kreieren, gelingen besondere Lernerfolge mit einer einzigartigen Lernerfahrung.

 

Als individuelle und flexible Lösung werden Learning Management Systeme dem eigenen Lernstil gerecht. Auch über mobile Endgeräte können die E-Learning Angebote genutzt werden, sodass ein flexibles und selbstbestimmtes Lernen am Arbeitsplatz, zu Hause sowie unterwegs möglich ist. Die Terminplanung, Einladungen zu Kursinhalten und die Follow-up-Unterstützung werden zudem zu einem großen Teil automatisiert. Dadurch wird der Arbeitsaufwand der Lehrenden verringert und freie Kapazitäten entstehen.

 

Neben der hohen Flexibilität, die sowohl den Instruktoren als auch den Lernenden zugute kommt, bietet ein Learning Management System detaillierte Analysefunktionen. Diese ermöglichen es den Administratoren, die Lernmuster und -ergebnisse eines jeden Benutzers zu analysieren und seinen Wissensstand kontinuierlich im Blick zu behalten.

 

In Form von Fortschrittsberichten, die auf der Grundlage des Lernverhaltens sowie Prüfungen erstellt werden, bleibt der Instruktor stets auf dem Laufenden über den Lernerfolg aller Teilnehmer. Die Daten zum Lernerfolg der Absolventen können anschließend mit anderweitig erhobenen Daten zu Produktivität im Unternehmen verglichen werden, um die Auswirkung der E-Learning Weiterbildungen auf die Leistung zu untersuchen. Durch umfangreiche Analysen wird es also auch möglich, die Auswirkungen der Schulungsteilnahme auf die Geschäftskennzahlen zu bewerten.

e-learning
blank

Von Kundenschulung bis Führungskräfteentwicklung – LMS in Unternehmen

In Unternehmen ist das Learning Management System besonders beliebt, um klassische Mitarbeiterschulungen und Weiterbildungen auf digitale Tools auszulagern. Zu den Einsatzbereichen von Learning Management Systemen in Unternehmen zählen die Einarbeitung von Mitarbeitern in neue Projekte, Kundenschulungen sowie die professionelle Entwicklung von Führungskräften.

 

Im Gegensatz zum klassischen Instructor-led Training funktionieren LMS-basierte Schulungs- und Weiterbildungsmethoden flexibel, ortsunabhängig und individuell. So können auch überregional einheitliche Lerninhalte vermittelt werden, beispielsweise an verschiedenen Firmenstandorten.

 

Auch aus finanzieller Sicht ist die Nutzung eines Learning Management Systems sinnvoll, schließlich müssen keine Kosten für die Anreise und die Leistung externer Coaches getragen werden. Vor allem langfristig lohnt sich die Nutzung eines Learning Management Systems, da die Inhalte häufig über mehrere Schulungen hinweg wiederverwendet werden können.

 

Bei einem guten Learning Management System müssen Sie sich auch um die Sicherheit sensibler Anmelde- und Firmendaten keine Sorgen machen, schließlich gewährleisten sichere Anmeldungsprozesse und Richtlinien für persönliche Nutzerdaten, dass Schulungsinhalte und interne Prozesse geheim gehalten werden.

LMS – die progressive Lösung für Bildungseinrichtungen

Nicht nur Unternehmen, sondern auch Bildungseinrichtungen wie Schulen und Universitäten können von den progressiven Funktionen profitieren, die ein Learning Management System bietet. Vorreiter sind hierbei die skandinavischen Länder, in denen ein interaktives und reaktionsschnelles LMS im Bildungsbereich bereits real Anwendung findet und in vielen Einrichtungen bereits zum etablierten Standard zählt.

 

Nicht nur die Vermittlung von Inhalten, sondern auch die Medien- und Digitalkompetenz der Schüler wird durch die Nutzung eines Learning Management Systems im Bildungswesen entscheidend verbessert.

 

Der größte Vorteil der Nutzung eines Learning Management Systems im Bildungswesen ist die Möglichkeit, jedem Schüler in seinen individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden und ihm genau die Lernerfahrung zu bieten, die er in seinem aktuellen Entwicklungsstadium benötigt. Durch personalisierte Lektionen, die nach anerkannten pädagogischen Modellen zusammengestellt werden, können das Engagement und die Motivation des Schülers entscheidend gesteigert werden.

 

Das Lernverhalten entwickelt sich gleichzeitig in eine selbstbestimmte und natürliche Richtung, schließlich steht das Learning Management System rund um die Uhr zur Verfügung. Auch zur Umsetzung von innovativen Lerntechniken wie dem Micro Learning ist ein Learning Management System bestens geeignet.

blank

Fragen Sie jetzt Ihre individuelle Schulungslösung an!

e-learning

Verschiedene Arten von Learning Management Systemen

Um allen Anforderungen verschiedener Unternehmen, Institutionen und Anwendungsfällen gerecht zu werden, gibt es Learning Management Systeme in den verschiedensten Varianten. Die einfachste Variante eines Learning Management Systems ist ein individuelles LMS, welches sich auf einen einzelnen Kursersteller oder Instruktor beschränkt.

 

In kleinen Organisationen ist es ein nützliches Tool, um verschiedenste Lerninhalte effektiv zur Verfügung zu stellen. Demgegenüber stehen umfangreiche Enterprise Lösungen, welche sich durch ihre Konzerntauglichkeit auszeichnen. Enterprise Lösungen sind hochgradig skalierbar und lassen sich auch für extrem große Unternehmen mit mehreren hundert oder gar Tausenden von Mitarbeitern zuschneiden. Um diese hohen Anforderungen zu erfüllen, ist ein Enterprise LMS mit einer Vielzahl an integrierten Funktionen ausgestattet.

LMS – die progressive Lösung für Bildungseinrichtungen

Nicht nur Unternehmen, sondern auch Bildungseinrichtungen wie Schulen und Universitäten können von den progressiven Funktionen profitieren, die ein Learning Management System bietet. Vorreiter sind hierbei die skandinavischen Länder, in denen ein interaktives und reaktionsschnelles LMS im Bildungsbereich bereits real Anwendung findet und in vielen Einrichtungen bereits zum etablierten Standard zählt.

 

Nicht nur die Vermittlung von Inhalten, sondern auch die Medien- und Digitalkompetenz der Schüler wird durch die Nutzung eines Learning Management Systems im Bildungswesen entscheidend verbessert.

 

Der größte Vorteil der Nutzung eines Learning Management Systems im Bildungswesen ist die Möglichkeit, jedem Schüler in seinen individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden und ihm genau die Lernerfahrung zu bieten, die er in seinem aktuellen Entwicklungsstadium benötigt. Durch personalisierte Lektionen, die nach anerkannten pädagogischen Modellen zusammengestellt werden, können das Engagement und die Motivation des Schülers entscheidend gesteigert werden.

 

Das Lernverhalten entwickelt sich gleichzeitig in eine selbstbestimmte und natürliche Richtung, schließlich steht das Learning Management System rund um die Uhr zur Verfügung. Auch zur Umsetzung von innovativen Lerntechniken wie dem Micro Learning ist ein Learning Management System bestens geeignet.

blank
blank

Cloudbasiert oder lizenziert – LMS Varianten im Vergleich

Darüber hinaus kann ein Learning Management System sowohl als cloudbasierte Lösung als auch als in Form eines lizenzierten Produktes erworben werden. Die cloudbasierten Learning Management Systeme beruhen dabei auf dem Software-as-a-Service (SaaS) Modell und sind nicht selten in einem Abonnement erhältlich.

 

Eine einfache Inbetriebnahme sowie regelmäßige kostenlose Updates und guter technischer Support sind die Vorteile dieses Systems. Auf einem externen Server gehostet, ermöglicht es Benutzern den Zugriff von zahlreichen Endgeräten aus und funktioniert sogar offline über eine App. Zudem ist ein cloudbasiertes Learning Management System optimal skalierbar und eignet sich daher auch für den Einsatz in Unternehmen, die im Wachsen begriffen sind.

 

Obwohl cloudbasierte SaaS Systeme mittlerweile klar auf dem Markt dominieren, werden weiterhin lizenzierte Produkte, sogenannte On Premise Learning Management Systeme, angeboten. Verglichen mit der SaaS Lösung bieten sie ein Höchstmaß an Anpassungsmöglichkeiten, Kundensupport und Zuverlässigkeit. Die besondere Flexibilität eines lizenzierten Learning Management Systems liegt in der individuellen Entwicklung für den jeweiligen Kunden begründet.

 

Installiert wird das System auf einem selbst gewählten Server entweder in einer Cloud oder lokal im Unternehmen. Gerade durch die Implementierung in eine Cloud bringen lizenzierte Produkte langfristig große finanzielle Vorteile mit, wenngleich die Benutzerlizenzen mit hohen einmaligen Kosten verbunden sind.

 

Die geringen Betriebskosten pro Benutzer sorgen im Vergleich zu den verbreiteten SaaS Lösungen jedoch dafür, dass sich ein lizensiertes Learning Management System auf lange Sicht finanziell lohnen kann. Möchten Sie die Informationssicherheit Ihres Learning Management Systems in den Fokus rücken, ist die Installation vor Ort die richtige Wahl, schließlich hält sie Unternehmens- und Benutzerdaten auf einer extrem sicheren Basis.

Schulen auch Sie erfolgreich mit UNIVADO. Wir beraten Sie gerne.

Integrierte Lösungen und spannende Schnittstellen des LMS

Ein Learning Management System lässt sich nahtlos in bestehende Softwares, Netzwerke und Systeme, die im Unternehmen oder der Bildungseinrichtung genutzt werden, integrieren. Durch die Kombination mit kompatiblen Produkten werden ein Höchstmaß an Benutzerfreundlichkeit und ein positives Lernerlebnis gewährleistet.

 

Ein professionelles Learning Management System beinhaltet Content Authoring Tools oder entspricht dem Experience API/xAPI (oder SCORM) Standard, sodass Kurse, die bereits in anderen Tools erstellt wurden, nahtlos in das LMS integriert werden können. Auf diese Weise lassen sich die Inhalte, die später im LMS hochgeladen werden, vollständig vorfertigen und durch neue Module, Lektionsdokumente und Übungen erweitern.

 

Die Möglichkeit, integrierte Autorenwerkzeuge zum Content Management im LMS zu nutzen, lässt sich auch auf ein klassisches CMS, also ein Content Management System, übertragen. Dieses Tool, welches in modernen Unternehmen und Organisationen zum Standard zählt, kann genutzt werden, um das Kursdesign bereits vor der Implementierung der finalen Schulung auszuarbeiten.

 

Ein Content Management System ist ein valides Tool zur Erstellung und Entwicklung einiger Lernmaterialien und Projektdokumentationen, allerdings funktioniert es nur in Kombination mit einem starken Learning Management System. So können die Kurse auf inhaltlicher Ebene zwar größtenteils im CMS entwickelt werden, müssen jedoch zur finalen Implementierung anschließend in das Learning Management System importiert werden. Die alleinige Nutzung einer CMS Lösung reicht in aller Regel nicht aus, um den Nutzern eine gute und erfolgversprechende Lernerfahrung zu bieten.

e-learning
blank

Von Tracking bis Barrierefreiheit – Merkmale eines guten LMS Systems

Je nach Einsatzbereich muss ein Learning Management System verschiedene Funktionen erfüllen. Viele Features und Möglichkeiten sollten aber auch unabhängig von der Anwendung in einem guten Learning Management System enthalten sein.

 

Hierzu zählt eine barrierefreie Benutzeroberfläche mit einem intuitiven Design, welche insbesondere bei einem generationsübergreifenden Lernen, beispielsweise in Unternehmen oder in der frühkindlichen Bildung von elementarer Bedeutung ist. Auch die Möglichkeit, verschiedene Sprachen und Übersetzungen zu integrieren, kann beim Arbeiten mit dem Learning Management System hilfreich sein.

 

Bei der Investition in ein Learning Management System sind auch die Analysefunktionen von besonderer Bedeutung. Optimale Ergebnisse erzielen Sie, indem Sie den Lernerfolg der Kursteilnehmer in Echtzeit messen und zur Verbesserung der Schulungen sowie der Produktivität im Unternehmen nutzen.

 

Ein gutes Learning Management System verfügt über verschiedenste Tools zur Analyse, beispielsweise in Form von Fertigstellungsraten, Punktzahlen und Verbindungen zu den selbst definierten Unternehmenszielen.

 

Um mit der Nutzung eines Learning Management Systems nachhaltig erfolgreich zu sein und Risiken zu minimieren, sollten Sie bei der Wahl des richtigen LMS auch auf eine sichere Datenverwaltung achten. Insbesondere bei cloudbasierten Systemen ist dies von essentieller Bedeutung.

 

Nur auf diese Weise können die urheberrechtlich geschützten Kursdaten sowie die persönlichen Informationen der Benutzer vor Übergriffen und Missbrauch geschützt werden. Gute Learning Management Systeme verfügen zu diesem Zweck über einen Single-Sign-On-Prozess (SSO).

 

Nicht zuletzt ist ein zuverlässiger Live-Kundensupport mit schneller Reaktionszeit von großer Bedeutung, wenn insbesondere während der Implementierungs- und Integrationsphase einmal nicht alles nach Plan läuft. Auf diese Weise verlieren Sie keine wertvolle Zeit beim Setup Ihrer individuellen Schulungsplattform.

UNIVADO – das intuitive und sichere Learning Management System

Das Learning Management System aus von UNIVADO kombiniert alle Merkmale einer erstklassigen LMS Lösung miteinander. Die vollständige Suite umfasst dabei verschiedene Module vom Lern- über das Wissens- bis hin zum Talentmanagement. Statt überholten Insellösungen bietet das UNIVADO Learning Management System eine ganzheitliche Lösung, die zahlreiche wichtige Bausteine der Personal- und Organisationsentwicklung in einer Software vereint. Auch darüber hinaus bietet das UNIVADO Learning Management System zahlreiche USPs, die kein anderer LMS Anbieter in dieser Form aufweist.

 

Eine einfache sowie intuitive Bedienung sorgt im Learning Management System von UNIVADO für eine hohe Nutzerfreundlichkeit. Auf einfache Weise können selbst erstellte Inhalte mit eingekauften Schulungen aus einer reichhaltigen Bibliothek kombiniert werden, um Mitarbeitern individuelle Lernpakete zur Verfügung zu stellen. Dabei kann zwischen E-Learning und Blended Learning sowie Veranstaltungen mit Wartelisten gewählt werden. Einen optimalen Lernerfolg stellen die im LMS integrierten Lernpfade sicher.

 

Darüber hinaus ist das UNIVADO Learning Management System für ein ausgezeichnetes Sicherheitslevel bekannt. Durch die Verwendung modernster Sicherheitstechnologie ist die UNIVADO Software stets auf dem neuesten technischen Stand. Auch der Schutz sensibler persönlicher sowie unternehmensinterner Daten steht bei der Entwicklung des Learning Management Systems von UNIVADO im Fokus. So wird für eine maximale Sicherheit nicht nur die Softwareentwicklung, sondern auch das Hosting und das Testing des Learning Management Systems in Deutschland durchgeführt. Das Rechenzentrum ist dabei ISO 27001 zertifiziert.

 

Ein weiterer Pluspunkt von UNIVADO Softwarelösungen wie dem Learning Management System ist die starke Orientierung am Kunden, seinen Bedürfnissen und seinen Anwendungsszenarien. Regelmäßige Feedbackgespräche dienen dabei als Grundlage für die stetige Weiterentwicklung der Software und ihrer Funktionen. Erfahrene Entwickler sorgen dafür, dass das Learning Management System zukunftsfähig bleibt und auch aus technischer Sicht stets State of the Art ist. Nicht zuletzt wird UNIVADO für einen freundlichen, schnellen und professionellen Support gelobt, falls es einmal Fragen oder Wünsche auf Kundenseite gibt.

blank
Welche Learning Management Systeme gibt es?

Learning Management Systeme gibt es sowohl in kostenlosen, als auch in kommerziellen Varianten sowie als Individual- oder Enterprise-Lösung für Großunternehmen. Darüber hinaus kann ein Learning Management System cloudbasiert oder On Premise konzipiert sein. Welche Art des Learning Management Systems für Sie am besten geeignet ist, ist von individuellen Faktoren rund um Ihr Unternehmen oder Ihre Institution abhängig.

Warum ein Learning Management System?

In Unternehmen ersetzt ein LMS klassische Schulungen und Weiterbildungen, welche oftmals teuer und zeitintensiv sind. Dank des innovativen E-Learning Ansatzes können Mitarbeiter und Schüler unabhängig von Ort und Zeit Gebrauch von den vielfältigen Lerninhalten machen. Auch praktische Tracking Funktionen zur Erfolgskontrolle sprechen für die Nutzung eines Learning Management Systems.

Was muss ein LMS können?

Ein gutes Learning Management System überzeugt mit einem intuitiven und barrierefreien Design, welches sich durch Übersichtlichkeit und Usability auszeichnet. Auch ausgereifte Analyse-Funktionen, eine sichere Datenverwaltung sowie eine hohe Anpassungsfähigkeit zählen ebenso wie ein schneller und zuverlässiger Support von Entwicklerseite zu den Must-haves eines guten LMS.

Wie funktioniert ein LMS?

Ein Learning Management System fungiert als Plattform zwischen Lehrenden und Lernenden. Sowohl Instruktoren als auch Benutzer haben dabei Zugriff auf das System. Während Administratoren selbst gewählte oder eigens erstellte Lerninhalte in das Learning Management System einfügen können, greifen Lernende auf diese Inhalte zu und bearbeiten die gestellten Aufgaben.

Schulen auch Sie erfolgreich mit UNIVADO. Wir beraten Sie gerne.